Anlehnkonsole Gigolo, Serie von 20 Stück

Der langbeinige Gigolo lehnt sich lässig an die Wand.
Seine Oberfläche aus unbehandeltem Messing verändert sein Aussehen mit der Zeit. Der Glanz nimmt ab, seine Farbe wird dunkler und edler. Ebenso verhalten sich die geölten Zementfliesen. Sie sind von Hand gefertigt und tragen Spuren der Herstellung in sich.
In selbstbewusster Pose tritt der Gigolo auf, der jedoch eher ein stummer Diener ist. Sein Einsatzbereich ist das Entrée, der Korridor oder auch das Bad. Dort trägt er kleine Gegenstände, Bücher, Schäle und Handtücher. Gioglo lehnt sich ohne Montage stabil an die Wand. Bei Bedarf können zwei mitgelieferte und unsichtbar montierte Magnete seine Stabilität noch erhöhen.
Er wird in Handarbeit in der Schweiz hergestellt und ist in einer limitierten Auflage von 20 Stück erhältlich.

Das Möbel kann im Plattenladen in Zürich bezogen werden, für den das Möbel entwickelt wurde.