Schulhaus Heimberg BE, Wettbewerb 4. Preis, 2012

Erweiterung der bestehenden Schulhausanlage, Neubau und Aussenanlagen. Der Logik der Bestandsgebäude folgend, wird der Erweiterungsbau an der östlichen Seite des Hauptgebäudes angeknüpft. Die Gebäudeausdehnung nach Süden definiert einen bislang fehlenden, klaren Abschluss des Schulareals. Die unterschiedlichen Nutzungen werden räumlich getrennt und in einer klaren Gliederung organisiert. Durch die Setzung des Neubaus entstehen neben dem bestehenden zentralen Pausenhof zwei weitere, klar begrenzte Räume.

Zusammenarbeit mit Samuel Seiler
Situation mit bestehender Umgebung
Tragstruktur
Erdgeschoss
Obergeschoss mit Anschluss an das Bestandsgebäude