Villa Vrellë, in Planung

Der Baukörper tritt nach aussen als klar gegliederter Solitär in Erscheinung.
Die symmetrische Struktur in Sichtbeton ist mit einem hellen Klinkermauerwerk ausgefacht.
Im Inneren wird dagegen Vielfalt erreicht durch das Spiel von Öffnungen, räumlichen Bezügen und einem doppelgeschossigen Wohnraum.